Selbsthilfe-Gruppe von

Neurodiversität in der Familie – Emotionen und Veränderungen

Zeitraum: Dienstag, 04.06.2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr
Ort: Adalbertstrasse 23a (2.Stock großer Saal links), 10999 Berlin
Sprache: deutsch

**Relator: AMELIA MASSETTI **
Vorsitzende und Gründerin Artemisia e.V.

In diesem Treffen, organisiert von Artemisia e.V., werden wir über die Familiendynamik sprechen, die entstehen kann, wenn ein Kind mit neurologischer Andersartigkeit geboren wird.
Im ersten Teil werden die Veränderungen der Familienmitglieder nach der Geburt eines Kindes mit einer Behinderung auf einer theoretischen, psychologischen Ebene vorgestellt. Bleibt der Wunsch vom „perfekten“ Kind unerfüllt, schwinden Träume und Erwartungen. Was passiert auf diesem Weg im Elternteil und im Paar und wie wird das Kind mit Behinderung aufgenommen?
„Wenn wir durch Vielfalt verletzt werden, besteht die erste Reaktion darin, sie nicht zu akzeptieren und zu leugnen.“ (G. Pontiggia)

Im zentralen Teil des Treffens werden den Teilnehmern Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, um ihre persönlichen Erfahrungen mitteilen zu können. Die Erfahrung eines jeden von uns ist immer eine große Bereicherung für die Gemeinschaft, und selbst diejenigen, die nicht direkt involviert sind, können unterstützen, um das „Gewirr von Emotionen“ besser zu verstehen, das oft in schwierigen Situationen entstehen kann.

**FEDERICA FALCONI: Kunsttherapeutin**

Im letzten Teil des Treffens werden wir versuchen, den Empfindungen und Emotionen, die beim Hören persönlicher Erfahrungen empfunden werden, einen Namen, eine Farbe, eine Bewegung zu geben. Die Emotionen werden mit Hilfe einer Technik der Kunsttherapie, durchgeführt von Federica Falconi, Mitglied von Artemisia e.V., „gesammelt“. Wir werden versuchen, die unbekannten Türen der Seele zu öffnen, die angesichts nicht vorbereiteter Ereignisse in unserem Unterbewusstsein verborgen sind.
https://www.facebook.com/events/831765130538264/



Schreibe eine Antwort